Wunderbar ist vieles, was das Auge sieht,
wenn das "Sicherfreuen" Zauberfäden zieht.
© Ingrid Riedl


Abendrot

Blätter, die im Winde treiben,
Zweige, die sich müde neigen,
Abendrot, das früh verglüht,
weil die Zeit die Fäden zieht.

© Ingrid Riedl



Die Urheberrechte dieses Gedichtebuchs
liegen ausschließlich bei der Autorin
© Ingrid Riedl




Zauberfäden

Bilder, die im Wechsel fliehn,
wecken, was verbindet,
lassen Zauberfäden ziehn,
die man selten findet.

© Ingrid Riedl



Unendlichkeit

Am Horizont Unendlichkeit
Im Wind ein leises Raunen.
Im kargen Licht der Tageszeit.
ein Wechselspiel zum Staunen.

© Ingrid Riedl



Das Blümchen Nimmermüd.

Es hat das Blümchen Nimmermüd,
das stetig und aufs Neue blüht
am Tag, als es das Licht erblickt
uns Freude, Freundschaft mitgeschickt.

Ein Blümchen, das so sehr beflissen,
das muss die Sonne einfach küssen
und sollten Wolken es verdrießen,
lässt Blümchen doch die Knospen sprießen.

So hat das Blümchen viele Blüten,
das wir gut pflegen und behüten.
Und lässt es mal das Köpfchen hängen,
dann will es nur zum Lichte drängen.

© Ingrid Riedl




Der Regentropfen

Auf einer Rosenblüte zart,
ein Regentropfen rastet,
der im Gewitter, das vorbei
durch Sturm und Wind gehastet

Er stolpert über Blütenstaub,
der in der Rose wohnt
wobei er nah am Knospensaum
auf samt'nen Grunde drohnt.

Ein Windhauch zieht den Tropfen fort,
der perlend langsam weicht,
befeuchtet Stängel, Blatt und Dorn,
bis er der Rose gleicht.

© Ingrid Riedl



Im Hofgarten in Innsbruck

Wann und Wie

Lyrik, Drama, Wunderwelt,
Liebe, Fantasie,
Leidenschaft, die Leiden schafft,
um das Wann und Wie.

Schwelgen von der früh’ren Zeit,
Träumen und Sinnieren.
Ein verborg’nes Reich, das weit.
Zauber, den wir spüren.

© Ingrid Riedl



Gedichtelesung "Zauberfäden"

Fotos von der Buchpäsentation
klick --> © Markus Nolf
Einführende Worte - Mag.Dr.Julia Hörmann


Die Schauspielerin Claudia Lang beeindruckte bei der Lesung


Frau Claudia Lang und ich

Ein paar Worte richtete auch ich zur Begrüßung und zum Dank an das Publikum und an die Mitwirkenden und präsentierte dazu ein Gedicht im Dialekt ...

Buchpräsentation - Musikalische Umrahmung:
Frau Barbara Werder (Klavier) und Frau Franziska Brugger (Saxophon)


Markus Nolf der junge Fotokünstler


Ich beim Signieren


Nach der Lesung ...


Stärkung am Buffet
"ZAUBERFÄDEN - Poesie im Licht der Zuversicht"
ergänzt durch wunderbare Fotos von klick---> Markus Nolf ,
wurde im historischen BÜRGERSAAL der STADT INNSBRUCK (Stadtturm, Herzog-Friedrichstraße 23, 1. Stock)
am 14. Dezember 2004 um 18 Uhr vorgestellt.
Einführende Worte: Mag. Dr. Julia Hörmann
Es las: Link ---> zum Anklicken CLAUDIA LANG - Leiterin der Geyerwallybühne, Textbuchautorin, Regisseurin, Schauspielerin aus dem Außerfern
Musikalische Umrahmung: BARBARA WERDER - Klavier und FRANZISKA BRUGGER-Saxophon spielen Stücke aus dem Theaterstück "Wenn die Sonne Schatten wirft".
Dank der Unterstützung der Kulturabteilung der
klick ---> STADT INNSBRUCK und des Landes Tirol , sowie der beratendenen Hilfe von Winfried Werner Linde (der auch das Vorwort schrieb)

Markus Nolf (Fotos) und Helga Bader (Layout) vervollständigten dieses Buchprojekt.

Das Buch ISBN 3-9501655-4-1 - (10 Euro) ist nicht mehr erhältlich, da nur 200 Stck.(250) gedruckt wurden.

Zur Buchpräsentation.

Für die Presseaussendung, den Blumenschmuck und das Buffet habe ich mich bemüht - meine „Fühler“ ausgestreckt und glücklicherweise zwei „Gönner“ gefunden.
Die 120 köstlichen Cannapes von M & M Catering waren im Nu verzehrt.
Ein herzliches Dankeschön den Sponsoren!
Danken möchte ich der schönen musikalischen Begleitung von Frau Barbara Werder (Klavier) und Frau Franziska Brugger (Saxophon), den einfühlsamen, einführenden Worten von Mag.Dr.Julia Hörmann als Obfrau des gemeinderätlichen Ausschusses für Kultur, Bildung und Gesellschaft der Stadt Innsbruck und der Schauspielerin und Regisseurin Frau Claudia Lang, die meine Gedichte in beeindruckender Weise gekonnt vorgetragen hat.
Hern Werner Winfried Linde - Autor - Regisseur und mehr als jahrzehntelanger Journalist - hat auf mein Bitten hin - nahezu in letzter "Minute" die einführenden Worte verfasst.
Danke!
Der historische Bürgersaal war mit vielen Gästen voll besetzt und der Verkauf der Gedichtebücher nahm mit der Signierung einige Zeit in Anspruch.
Zwei herrliche Blumengestecke und ein silbernes, attraktives Kerzenset, erhielt ich von meinen Freunden und Gästen, denen ich hier nochmals danken will.

Leider entstand kein Gruppenfoto von den Mitwirkenden, das ich hier präsentieren könnte.
Eine anschließende Feier (die ich mir gewünscht hätte) oder ein gemütliches Beeinandersitzen - um auf die "Premiere" anzustoßen - fand ohne mich statt, sodass ich etwas enttäuscht bereits früh am Abend zuhause war.
Insgesamt gesehen, war es aber eine sehr schöne Buchpräsentation, die ich gerne mit Lesungen zu meinem 60. Geburtstag am folgenden 3. Februar ergänzt hätte ...

Diesen "runden" und die nachfolgenden Geburtstage fanden ohne Feier statt.

Zum Gedichtebuch „Zauberfäden“:
Es ist/war leider nicht, wie von der Verlegerin Frau Lisa Kutmon angekündigt wurde, in jedem guten Fachhandel erhältlich. Auch wurden – entgegen der Vereinbarung mit dem Rosen Verlag (nicht mit ihrem Namen eingetragen im Handelsregister) - nach ihren Angaben - nur 200 Stck. der Exemplare gedruckt.
Die Nachfrage ergab, dass 2004 - 250 Exemplare gedruckt wurden.
Eine Überarbeitung (u.a. wg. den nicht richtig angeführten Geburtsdaten/Biografie, einiger Druckfehler und fälschlich zitierter Texte, der nicht am Cover/Einband angeführten ISB Nr. meiner bereits vor einem Jahr in einem Skript korrekt geordneten Gedichte, war mir nicht möglich, da ich von der Verlegerin bis heute (2008) trotz mehrmaligem Bitten, die CD/Druckversion nicht erhielt.
Ebenso bekam ich keine Druckkostenabrechnung.
Die Druckkosten wurden auf meinen Namen von Stadt und Land gewährt ...
Enttäuschend, aber wahr.

Obwohl ich seit knapp einem Vierteljahrhundert ehrenamtlich tätig bin, im zweiten Bildungsweg als alleinerziehende Mutter dreier Kinder Psychologie/Pädagogik und Medizin studierte und meine Konzession erwarb, im Jahr 1998 die klick --> PAHI-Patientenhilfe
gründete und bis heute leite, unentgeltlich berate, bei vielen Vereinen mitarbeite
klick --> Mein Tätigkeitsbericht
mich laufend weiterbilde, wie auch zu Gesundheitsthemen Vorträge organisiere, schriftstellerisch tätig bin - wurde dies weder im Gedichtebuch, noch bei der Buchpräsentation erwähnt.

Hier bin auch ich eingetragen. Ein herzliches Danke!
klick --> Innsbrucker Frauenlexikon - R

Zum Verein "Kraft für Leben" habe ich keinen Bezug, wurde auch nie eingeladen, sondern hatte nur im Rahmen des Angebots - das Gedichtebuch beim "Rosen Verlag" drucken zu lassen - zu diesbezüglichen Besprechungen Kontakte wahrgenommen.
Da ich auf den "Reinerlös" der Bücher zugunsten einer „notleidenden“ Familie auf dringendes Anraten von Frau Kutmon (Verein Kraft für Leben) verzichten "musste", war der Verkauf der restlichen Exemplare überwiegend auf dem Privatweg zu erledigen.
Die restlichen Exemplare meines Gedichtebuchs behielt die "Verlegerin", die sie - jetzt - nach vier Jahren auf ihrer HP und bei zwei verschiedenen Onlineshops zum Verkauf anbietet.
Von der "notleidenden Familie", habe ich weder ein "Echo" gehört - noch gelesen. Leider.
Wem nun der Erlös der verkauften Bücher "Zauberfäden" zu Gute kam, entzieht sich meiner Kenntnis.
Wie ich unlängst erfahren habe - ihrem Verein bzw. Frau Kutmon.
Die private Homepage von Frau Kutmon - auf der vermerkt ist, dass der Reinerlös des Gedichtebuchs ihrem Verein zugute kommt - wurde erst NACH der Buchpräsentation 2004 - im Jahre 2005 errichtet

Ich hoffe, dass das Team und auch Markus als junger Fotokünstler und Student der Biologie (der auch die Webmasterarbeiten für den Verein erledigt) zum Verkauf der Gedichtebücher beiträgt, dessen prächtige Fotos auf dem Glanzpapier sicherlich viele seiner Freunde und Bekannten erfreuen.

Das Licht der Zuversicht leuchte uns ….

Wo Hoffnung und die Sehnsucht winken,
die aus dem Kelch des Lebens trinken,
den Worten ihren Sinn verleihen,
kann Zuversicht im Licht gedeihen.

© Ingrid Riedl
In diesem Sinne wünsche ich allen viele Momente des Glücks, insbesondere gesundheitliches Wohlbefinden!
Ingrid

---> Tiroler Tageszeitung Artikel über mein Leben ----> "Die große Meisterin des Schicksals" anklicken - pdf Datei
Gratis bloggen bei
myblog.de