Bilder Upload

IMPRESSION

Volumen
Raum
und Sinneskraft
ein
Wechselspiel das
Schatten
schafft.

Skulpturen
der
Verletzlichkeit
in irdischer
Facon.

Natur in Impression

© Ingrid Riedl



Künstler

Künstler schaffen schöne Werke,
pflegen irdisch die Kultur
teil'n mit and'ren ihre Stärke,
bleiben treu dem eig'nen Schwur.

Mancher will sich lyrisch geben
und nach Ruhm, Erfolge streben
and're malen, töpfern, singen,
musizieren - lassen's klingen.

Ob es dies und jenes sei,
ist doch letztlich einerlei.
Freude soll das Hobby bringen
und das Werk wird auch gelingen.

© Ingrid Riedl

Bilder Upload

Vernissage

Vernissage - buntes Treiben,
Künstler wollen Werke zeigen.
"Rahmenlos" - wie manche Namen
sind die Gäste, die da kamen
die auf Leinwand, Farbe achten
um die Werke zu betrachten.

© Ingrid Riedl

Bilder Upload

Espirit

Bei Fotos, Lyrik, Film und Spaß
Musik und Poesie,
Naturerlebnis wunderbar
spür ich heut Espirit.

Im Reisefieber, das entfacht
erglühen die Gedanken
und in der Ferne strahlt ein Licht,
durchbricht die Nebelschranken.

© Ingrid Riedl



Streitfront

Ob nun der Berg den Glauben mag?
Der Glaube AN SICH ist die Frag',
Was weiß man schon vom wahren Leben?
Auch die Erkenntnis lenkt das Streben.

Die Wortwahl ist, ich weiß genau,
beim Manne nicht, wie bei der Frau.
Egal, wie WIR das alles sehen,
Man/n kann es wenden oder drehen.

So will ich nicht den Maßstab nehmen
und messen, was hier wär' zum Schämen:
Es ist KEIN Bündel von Problemen.
Oft nur ein Sager der Bequemen.

Wer Wörter klaubt und Lücken findet,
nicht selten eine Streitfront gründet
die in den Krieg der Talker mündet.
Wer hält die Lunte, die dann zündet?

Was für den einen höchste Lust
ist für den andern oftmals Frust.
So schließe ich in diesem Sinne,
und hoffe, dass Humor gewinne.

© Ingrid Riedl

Bilder Upload

Freundschaft

Was Freundschaft ist, hat auch Bewährung
bedarf wohl etwas an Entbehrung,
denn eingehüllt in rosa Licht,
ist auch die beste Freundschaft nicht.

D’rum sag ich kurz, ganz leise schlicht:
Wer eine echte Freundschaft bricht
mit Falschheit und noch dreisten Lügen,
soll sich in Schweigen, Demut üben.

So ist zum Schluss das eine klar,
dass etwas, was verzeihlich war
ein Klacks, der wieder-gut-zu-machen,
doch sind es nicht die krassen Sachen.

"Es tut mir Leid", sind nur drei Worte
die man erwähnt, an einem Orte,
wo sich der and're sicher fühlt,
wenn es in seinem Herzen wühlt.

Wer herzlich ist und gern verzeiht,
vertreibt den Groll auch meilenweit
Ein Händedruck, ein Augen-Blick,
dann sieht man vor - und nicht zurück.

Ein Blümchen fein, ein süß Konfekt,
das mit dem Satz ein Lächeln weckt,
hat öfters schon den Sinn ergeben:

Vertragt euch doch in DIESEM Leben.

© Ingrid Riedl


Von meiner Freundin Reina aus Halle.
Die freudige Überraschung ist ihr gelungen.
Danke!

Aus dem ZAUBERland

Ein Elflein und ein Schmetterling,
ein Käferlein für’s Glück,
sie ruhen hier gemeinsam
und winken froh zurück.

Sie flogen aus dem Zauberland
wo Freundschaft Hand in Hand
die Freude und den Frieden wiegen
und Blumen neue Blüten kriegen.

So will das Döschen ich beschützen,
die frohen Zeiten immer nützen,
bis sich der Tag zu Ende neigt
und Sternenglanz zum Himmel steigt.

© Ingrid Riedl

Der Platz ist leer



Was Tag für Tag geschehen,
kann niemals gleich verwehen.
Kein Trost beseitigt tiefe Wunden,
denn stets bist du mit ihm verbunden.

Im Herzen ist Dein Schatz dir nah.
Im Traum und auch im Denken.
Sein Platz ist leer und nun verlassen
Sein Bild in dir wird nie verblassen. © I. R.



Phantasie

Phantasie, die uns beflügelt,
Träume, die dem Himmel nah.
Schicksal, das im Flug besiegelt,
was auf Erden keiner sah.

© Ingrid Riedl



DAMALS

Schön war in unsrer Jugendzeit
das Basteln und das Malen
Beim Spiel vergaß man Raum und Zeit.
weil Kinderaugen strahlen.

Es herrschte Friede, Fröhlichkeit,
obwohl wir selten satt
und in der Scheune, groß und weit,
fand manches Heufest statt.

© Ingrid Riedl
Gratis bloggen bei
myblog.de