LICHT INS DUNKEL - ORF - INITIATIVE

„WAS MICH BEHINDERT“ – Die ORF-Initiative im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ startet wieder.

Behinderte Menschen sind nicht zwangsläufig arm, hilfsbedürftig oder sozial abhängig.

Es gibt viele Menschen, die trotz einer Behinderung zu besonderen Leistungen fähig sind. Sei es im Beruf, als Künstler, Sportler, im Alltag und bei allem, was sie für die Gesellschaft tun. (Text ORF Redaktion)

Als Rollstuhlfahrerin und ehrenamtlich tätige medizinische Psychologin und Lebensberaterin benötige ich dringend einen Treppenlift, der zu meiner Wohnung führt - wo sich auch mein Büro "PAHI-Patientenhilfe" befindet, das ich für SHG & Beratungen zur Verfügung stelle.

Ich leide an einer (angeborenen) Mukoviszidose - zystische Fibrose (engl. cystic fibrosis CF), an einer COPD, einer koronaren Herzerkrankung-KHK, Diabetes, einer rheumatoiden Arthritis - Rheumafaktor Waaler-Rose (RFWA) und hatte mehrere Knie- Hüft- und Wirbelsäulenoperationen wegen schwerer Skoliose und einem Beckenschiefstand.
Zustand nach chron. Sinusitis, Otitis und seröser Meningitis, Apoplex (Schlaganfall) und einer multiplen Krebserkrankung.

Auf einen Rollstuhl angewiesen bin ich u. a. auch wegen meiner Caudaläsion.
klick--> Homepage- PAHI-Patientenhilfe

Hier ist meine Biografie & Krankengeschichte zu lesen:
klick--> MEINE KRANKENGESCHICHTE

klick--> Mein Anliegen: ORF-Initiative: "Was mich behindert"

klick --> Mein Tätigkeitsbericht mit Fotos:

Abseits von Spendenaufrufen möchte die ORF-Aktion damit behinderten Menschen eine mediale Plattform für ihre Anliegen bieten und zur Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit beitragen.

Jetzt mitmachen und Barrieren im Alltag sichtbar machen!

klick--> Licht ins Dunkel

Auch heuer möchte der ORF im Rahmen der „Licht ins Dunkel“-Kampagne 2011/2012 Menschen mit Behinderungen wieder dazu einladen, ihre ganz individuellen Anliegen zu äußern.

Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting: „Wir haben uns den Leitspruch vieler Behindertenorganisationen, ,Nichts über uns, ohne uns‘, zu Herzen genommen und wollen Menschen mit Behinderung auch heuer wieder die mediale Plattform bieten, um sich selber darzustellen.

Wie im Vorjahr sollen diese Statements trimedial – im Fernsehen, Radio und Internet – veröffentlicht werden.“
(Text ORF Redaktion)

Ein in allen Kulturkreisen verbreitetes Symbol für die Hoffnung, für die Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Göttern, Menschen, Pflanzen und Tieren, zwischen dem männlichem und weiblichem Prinzip - ist der REGENBOGEN


klick--> WUNDER gibt es immer wieder



Herzliche Grüsse aus Innsbruck

Ingrid Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Grafik © Ingrid Riedl

Meine privat- und berufliche Adresse für die "PAHI-Patientenhilfe" mit den Beratungszeiten auch für Selbsthilfegruppen im medizinischen Bereich:

klick-->Lebensberatung für SHG

klick-->Mini Med Studium

Hier bin ich u.a. mit meinen Kindern, DDr. Herwig van Staa und Dagmar Koller ... zu sehen
Im Anhang vom Video ist eine detaillierte Beschreibung
2.11.11 09:43
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lemmie / Website (2.11.11 10:34)
Liebe Ingrid!
Es wird schon sehr viel getan, um Behinderten zu einem "normale" Leben zu verhelfen, aber es ist noch viel zu wenig. Ich denke, dass es höchstens ein Tropfen auf einem heißen Stein ist. Immer wieder merke ich, dass ich darauf achte, ob es in den U-Bahnstationen Aufzüge gibt (in Wien ist da schon viel geschehen).
Als wir Anfang dieses Jahres in Hamburg waren, war ich erschüttert, wie schwierig es dort Rollstuhlfahrer haben. Nur vereinzelt gibt es separate Auffahrten.
Vorige Woche in Venedig sah ich bei einigen Brücken solche Möglichkeiten für barrierefreies Überqueren.
Es geschieht langsam ein Umdenken. Leider nur sehr langsam.
Unser Wohnhaus wurde vor 42 Jahren erbaut. Es gibt natürlich einen Aufzug (8 Stockwerke), aber der hält in Zwischenstockwerken, also sind immer Stufen zu überwinden, um zur jeweiligen Wohnung zu gelangen.
Alles Liebe wünsche ich Dir
Poldi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de