POSEIDON sah Vergangenheit



POSEIDON

Poseidon sah Vergangenheit;
den Mythos auferstehen,
wo Winde aus dem Ozean
zum Tanz im Kreis sich drehen.

© Ingrid Riedl



OZEAN

Es tobt der blaue Ozean
im STURM gar um die Wette
und gräbt den Sand,
der aufgewühlt,
an eine andre Stätte.

Wenn FLUT die EBBE dirigiert,
der Wind im STURM sich windet,
dann ist das eine Symphonie,
die TOSEND Beifall findet.

© Ingrid Riedl

Zahlreiche Mythen ranken sich um den Herrscher, der mit seinem Dreizack Erdbeben, Stürme und haushohe Wellen ausgelöst haben soll, geisterhafte Inseln entstehen ließ und als rachsüchtiger Gott bekannt war.

Poseidon (griechisch Ποσειδῶν ist in der griechischen Mythologie der Gott des Meeres und Bruder des Zeus.
Das Pferd ist ihm heilig.

Seefahrer beteten zu Poseidon für eine sichere Überfahrt und opferten ihm Pferde, die sie im Meer versenkten.

Wenn er gut gelaunt war, erschuf Poseidon neue Inseln und ließ die See still und schiffbar sein. Wenn er ergrimmte, stach er mit seinem Dreizack in die Erde, verursachte so Erdbeben, Überschwemmungen und brachte Schiffe zum Sinken.

In der etruskischen Mythologie wurde er dem Nethuns gleichgesetzt, in der römischen dem Neptun. In der Tiefe des Meeres steht sein kristallener Palast.

Odysseus hatte das dem Poseidon heilige Pferd dazu missbraucht, die Trojaner hinters Licht zu führen.
"Trojanisches Pferd"

Der Geschichte zufolge waren Medusa, der Kyklop Polyphem, sowie das geflügelte Pferd Pegasus seine Kinder.
Triton ist ein griechischer Gott des Meeres.
Sein goldener Palast stand in der Nähe des Tritonischen Sees (heutiges Tunesien).
Er wird oft als Sohn des Poseidon und der Amphitrite bezeichnet. Seine Geschwister waren Rhode und Benthesikyme.

Als die Welt in drei Teile geteilt wurde, erhielt Zeus den Himmel, Hades (ein weiterer Bruder Poseidons) die Unterwelt und Poseidon den Ozean (vgl. Ilias XV,190 ff.)

In den beiden Epen Homers ist Poseidon sehr gegenwärtig: In der Ilias wird Poseidon durch zahlreiche Geschichten und "Auftritte" wahrscheinlich am Genauesten für die heutigen Leser charakterisiert.

In der Odyssee ist es sein Zorn, mit dem er Odysseus zum wohl berühmtesten Irrfahrer aller Zeiten werden ließ.

Der Bau der Trojanischen Mauern zählt zu den bekanntesten Geschichten um Poseidon, nachzulesen u. a. in Homers Ilias (21,442ff.), Pindars 8. Olympischer Ode (O. 8,30ff.), Euripides Die Troerinnen (4ff. 1174ff.) und Ovids Metamorphosen (11,199ff. 12,587ff.)

(Sittin' on) The Dock of the Bay - Otis Redding

Unerforschte Weiten

Erst las ich mich durch Morgenstern,
verweilte dort zum Träumen,
sah Meer und Wolken, Sonne, Strand
und Blüten auf den Bäumen.

So reiste ich durch diese Welt
zu unerforschten Weiten
und all das Schöne da und dort,
das konnte mich begleiten.

© Ingrid Riedl

Dear Heart - Jack Jones

TITANIC My Heart Will Go On Celine Dion

Zurück zur "Gegenwart"

Wonders of the World - HD

Moments of Spring - Raimonds Pauls

Geschichte des 1.Mai
9.9.08 04:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anke (14.9.08 16:28)
Liebe Ingrid,
ein sehr interessanter Bericht ..........der wieder Erinnerungen einer Schulstunde in mir erweckt :-)

Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, Anke


Karl-Heinz / Website (2.10.08 03:07)
Hallo Ingrid,
ich lese bischen auf Deiner Blogsite und erfreue mich Deiner Betrachtungen.
Liebe Grüße nach Österreich, wo ich schon lange nicht mehr gewesen bin.
Karl-Heinz

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de